Willkommen beim Freisinger Backhaus

Auf unserer Website finden Sie alle Informationen rund um die Entstehung und die Nutzung der Freisinger Backhaus. Sollten Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns einfach über das unten stehende Kontaktformular. Natürlich würden wir uns Freuen, wenn Sie Mitglied unseres gemeinnützigen Vereins werden. Ein Antragsformular finden Sie hier: Mitgliedsantrag Freisinger Backhaus e.V. Viel Spaß beim Stöbern!

Feiern am Freisinger Backhaus

Das Freisinger Backhaus eignet sich auch sehr gut für Feiern aller Art. Mieten Sie unser Backhaus für eine Geburtstagsfeier, für einen Firmenevent oder für ein "Privat-Back"-Event. Den Mietvertrag als PDF finden Sie hier: Mietvertrag Freisinger Backhaus e.V. Sollten Sie Fragen zu den Mietkonditionen haben, können Sie sich gerne per E-Mail an info@freisinger-backhaus.de an uns wenden.

Unsere nächsten Backtermine

In der Regel wird im Freisinger Backhaus alle zwei Wochen gebacken. Allerdings kann sich dieser Rhythmus durch Feiertage oder spezielle Anlässe verändern.
Hier finden Sie deshalb eine Übersicht über die zur Zeit fest geplanten Backtage bis Ende Juli 2016. Um sich anzumelden klicken Sie bitte auf den jeweiligen Termin, Sie landen dann automatisch bei unserem Kalender, über den Sie sich eintragen können.

Der Verein

Der Freisinger Backhaus e.V. bietet seinen Mitgliedern die Möglichkeit, hautnah bei der Entstehung des Freisinger Backhauses dabei zu sein und sich aktiv am Vereinsleben zu beteiligen. Wenn Sie Freude am traditionellen Backen haben, oder es wie wir auch wichtig finden, dass Kinder wissen sollen wie Brot hergestellt wird und wie man es selber machen kann, sind Sie bei uns richtig.


Neben den normalerweise jeden Samstag stattfindenden Backtagen werden vereinsinterne Backtage organisiert, an denen spezielle Brote gebacken werden oder auch einfach mal gemütlich zusammen Pizza gegessen wird.


Möchten Sie uns finanziell unterstützen können Sie dies gerne mit einer Spende auf das folgende Konto bei der Freisinger Bank tun: IBAN: DE02 7016 9614 0002 5561 70 BIC: GENODEF1FSR. Bitte verwenden Sie als Verwendungszweck "Spende" und schreiben Sie Ihre Postanschrift dazu. Sie erhalten dann einen Spendenbeleg für Ihre Stuerunterlagen zugeschickt. Bei Fragen zu Spenden können Sie sich auch per E-Mail an "spenden@freisinger-backhaus.de" wenden.
Hier finden Sie den Mitgliedsantrag als PDF zum herunterladen und ausfüllen. Die Jahresmitgliedschaft für eine Einzelperson beträgt 50,- EUR, Personen unter 26 Jahren und über 65 Jahren zahlen einen ermäßigten Beitrag von 30,- EUR und Familien einen Beitrag von 80,-EUR.

Die Satzung des Backhaus e.V. finden Sie hier: Satzung.
Die Beitragsordnung können Sie hier herunterladen: Beitragsordnung.

Der Vorstand

Martin Burzin ist neben seinem Job als Bauleiter des Freisinger Brotbackhauses noch Architekt. Also ein echter Fachmann auf seinem Gebiet. Er kümmert sich im Verein um die Einhaltung des Zeitplans und teilt die freiwilligen Helfer für die Bauphase ein. Wer gerne mit werkeln möchte, kann sich direkt an ihn wenden.

E-Mail: martin.burzin@freisinger-backhaus.de

Florian Schindler war schon einmal Freisinger Grillmeister, was darauf schliessen lässt, dass er sich mit Lebensmitteln auskennt und auch gut damit umgehen kann. Als stellvertretender Vorsitzender ist er zur Stelle wenn es mal eng wird und das wird es immer öfter…
E-Mail: florian.schindler@freisinger-backhaus.de

Andrea Stock jongliert mit Zahlen. Das trifft sich ganz gut, denn bei uns im Verein ist sie die Schatzmeisterin. Hoffen wir mal, dass dann in Bälde auch ein Schatz auftauchen wird den sie meistern kann. Sollten Sie uns gut gewogen sein und wollen dem Verein eine Spende zukommen lassen, wenden Sie sich vertrauensvoll an Frau Stock.
E-Mail: andrea.stock@freisinger-backhaus.de

Patrick Romer hat schon einmal einen Backofen in seinem Garten gebaut und ist seitdem ein großer Fan von Holzofenbrot und allem anderen, was sich in einem solchen Ofen so Backen lässt. Im Verein kümmert er sich neben den Aufgaben des Vorsitzes um die Pressearbeit und ist Ansprechpartner für alle Neugierigen Bäcker in spe.
E-Mail: patrick.romer@freisinger-backhaus.de

Gabriela von Bargen hat seit Mitte Oktober 2015 die Schriftleitung des Backhauses unter sich. Dazu eignet sie sich nicht nur wegen ihrer säuberlichen Handschrift. Ihre kreative Ader hat sie uns schon einige male an unseren Infoständen und Veranstaltungen am Backhaus bewiesen, so dass wir uns jetz auch auf kreative Protokolle freuen können.
E-Mail: gabriela.vonbargen@freisinger-backhaus.de

Gernot Anders ist im Verein Stadtheimatpflege Freising sowie als Stadt- und Domführer aktiv. Er ist der Meinung dass Zukunft nur funktioniert, wenn sie alt Bewährtes aus der Vergangenheit mitnimmt. Für unseren Verein kümmert er sich um das Programm rund um das Backhaus während des ZAMMA. Wer also gerne dabei sein möchte kann sich an Herrn Anders wenden.
E-Mail: gernot.anders@freisinger-backhaus.de

Rolf Lübkert kennt sich aus wenns brenzlig wird. Natürlich hoffen wir, dass wir sein Fähigkeiten als Krisenberater nie benötigen werden aber gut zu wissen, dass er dabei ist. Im Verein kümmert er sich zusammen mit Andrea Stock um die Spenden. Wenden Sie sich gerne an ihn wenn Sie uns mit einer Spende bedenken möchten.
E-Mail: rolf.luebkert@freisinger-backhaus.de

Michael Glaser lenkt im Berufsleben Projektteams in der Automobilbranche. Bei uns im Verein ist er der Springer der zur Stelle ist wenn etwas unmögliches benötigt wird. Natürlich hat auch er eine Leidenschaft für traditionelle Backkunst. Er ist sogar alle vier Jahre als Marodeur bei den Wallensteinfestspielen in seiner Heimatstadt Memmingen anzutreffen.
E-Mail: michael.glaser@freisinger-backhaus.de

Daniel Huber kennt sich eigentlich mit allem aus auf dieser Welt. Das rührt wahrscheinlich von seiner Vergangenheit als Pfadfinder her. Auf jeden Fall ist er immer zur Stelle wenn man ihn braucht und er kennt in Freising Gott und die Welt. Das hat bestimmt damit zu tun, dass er am Fusse des Dombergs wohnt.
E-Mail: daniel.huber@freisinger-backhaus.de

Rainer Heidecker ist leidenschaftlicher Bäcker und zwar nicht so wie wir sonst alle hier im Vorstand in unserer Freizeit, nein er ist Profi und was für einer! Er bildet nämlich an der Freisinger Berufsschule die Bäckerlehrlinge aus. Ihm haben wir auch die Idee der ZAMMA-Weckerl zu verdanken, die dann während des Festivals gebacken und verteilt werden.
E-Mail: rainer.heydecker@freisinger-backhaus.de

Ich will backen

Der Freisinger Backhaus e.V. will laut seiner Satzung die Heimatpflege, die Heimatkunde, sowie die Volksbildung, insbesondere den Erhalt der Brotbackkultur, -techniken und alter Brotbackrezepte, als auch die Weitergabe dieses Wissens pflegen und fördern. Eine unserer Hauptaktivitäten ist das regelmäßige Brotbacken. In der Praxis sieht dies so aus, dass wir in der Regel jeden zweiten Samstag zwischen 10:00h Uhr und 15:00h selbst mitgebrachten Brotteig in unserem mit Holz befeuerten Backofen unter Anleitung eines vom Verein gestellten Ofenmeisters backen.

Dabei gibt einige Regeln zu beachten, die wir in unserer Backordnung niedergeschrieben haben. Die Backordnung kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden: Backordnung Freisinger Backhaus e.V.

So funktioniert das Ganze

Unser Ofen ist in der Lage 30 Brote mit einem Brotgewicht von jeweils 750gr in einem Durchgang zu Backen. Dies entspricht einem Teiggewicht von ca. 830gr. Wenn Sie einen Brotteig mit 500gr Mehlanteil vorbereiten kommen Sie auf diese Werte. Je nach dem wie viele Anmeldungen wir erhalten, wird um 10:00h das erste Mal eingeschossen und ab 45 Broten ein zweites mal um 13:30h. Damit für Sie klar ist, ob Sie beim ersten oder zweiten Einschießen dabei sind, müssen Sie sich bis jeweils Donnerstags vor dem Backtag bis 18:00h angemeldet haben. Wie die Anmeldung funktioniert wird unten beschrieben.

Die Backgebühr wird vor Ort in Bar verlangt., Sie beträgt für Nichtmitglieder 3,50 € und für Mitglieder 2,50 € pro Brot. Es besteht die Möglichkeit sogenannte "Zehnerkarten" zu kaufen. Die Zehnerkarte für Nichtmitglieder kostet 30,- € die für Mitglieder 20,- €. In diesem Preis ist das Einschießen, Überwachen und das herausholen des Brotes sowie das benötigte Holz inbegriffen.

Der Ablauf sieht dann folgendermaßen aus:

1.) Anmeldung

Damit wir wissen, wie viele Brote gebacken werden sollen, müssen Sie sich zum Backen anmelden. Dazu benötigen wir bestimmte Informationen von Ihnen wie Name, Adresse und Telefonnummer für einen eventuellen Rückruf und natürlich die Anzahl der zu backenden Brote. Als Anmeldemöglichkeiten stehen zwei Methoden zur Verfügung. Die erste Methode funktioniert über den unten stehenden elektronischen Kalender. Gehen Sie bitte zum entsprechenden Backtag im Kalender und rufen den Link zum Eintragungsformular auf. Tragen Sie hier bitte Name und E-Mail Adresse sowie Rückrufnummer und ganz wichtig, die Anzahl der zu backenden Brote ein

Die zweite Methode funktioniert telefonisch, in dem Sie unter der Nummer 08161 / 148599 eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen in der Sie ebenfalls die oben genannten Informationen draufsprechen. Hier ist es besonders wichtig, dass Sie Ihre eigene Telefonnummer hinterlassen, damit wir SIe benachrichtigen können, falls sich etwas ändert. Wir rufen Sie nicht an, wenn alles wie geplant abläuft!.

2.) Ablauf am Backhaus

Der Backtag funktioniert so wie es früher auch schon auf den Dörfern gemacht wurde. Sie bringen Ihren Teig backfertig zum Backhaus. Am besten in einem Gärkorb aus Pedigrohr. Das standard Teiggewicht beträgt 750gr. Dieses Brotgewicht kommt zustande, weil es einerseits eine gute Größe für ein Singlebrot ist, andererseits kann man ja zwei Brote backen und erhält dann 1,5kg Brot, was ja auch für eine kleine bis mittlere Familie einige Zeit reicht. Der Ofenmeister nimmt Ihren Teig entgegen und schießt diesen dann ein. Beim Abgeben des Teigs zahlen Sie auch die Backgebühr oder lassen Ihren Backgutschein entwerten. Bitte kennzeichnen Sie Ihr Brot, so dass es nach dem herausholen als das Ihre identifiziert werden kann.

3.) Abholen

Die Brote benötigen ca. eine Stund Backzeit. Unser Ofenmeister hat einen Blick auf die Brote und kümmert sich auch um eine gleichmäßige Bräunung. Nach der Beendigung des Backvorgangs holt er die Brote wieder aus dem Ofen und Sie können diese fertig gebacken abholen. Bitte bringen Sie eine geeignete Tüte zum Mitnehmen des Brotes selber mit. Am besten geeignet ist ein Stoffbeutel.

Rezept für ein Roggenmischbrot aus dem Holzofen

Zutaten

250 g reifer Sauerteig
210 g Roggenmehl Type 997 oder 1150
150 g Weizenmehl Type 1050
10g Salz
7 g Hefe
ca 250 ml warmes Wasser (ca. 25 -28°C)

Alle Zutaten ca. 7min. Kneten. Die Teigtemperatur sollte ca.28°C betragen. Nach 10 min. Teigruhe den Teig rundwirken und in die gewünschte Form bringen Laib (rund) oder Wecken ( lang ). Nach dem Rundwirken benötigt der Teig noch etwa 45 -60min Ruhe bis zum Einschießen. Dem Teig können auch Brotgewürz oder andere Zutaten zugegeben werden wie z.B. Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne )

Sauerteig ansetzen

Zutaten

400 g Roggenmehl Type 997 oder dunkler
400 ml warmes Wasser

Drei-Stufen-Führung

Stufe 1 - 100 g Roggenmehl mit 100 ml Wasserin einer großen Schüssel verrühren. - Schüssel gut abdecken und den Ansatz bei Zimmertemperatur 1 bis 2 Tage stehen lassen. Stufe 2 - Die gleichen Mengen wie bei Stufe 1 in den Ansatz einarbeiten - Den Ansatz einen Tag zugedeckt zur Seite stellen
Stufe 3 - 200 g Roggenmehl mit 200 ml Wasser in den Ansatz rühren - Den Teig einen weiteren Tag abgedeckt stehen. lassen - Der Sauerteig ist nun fertig, er wirft Bläschen und riecht säuerlich.

Die Menge des fertigen Sauerteigs beträgt 800g. Zum Backen einfach die im Rezept angegebene Menge abwiegen und zu den übrigen Zutaten hinzu geben. Nehmen Sie zur späteren Verwendung vor dem Backen ungefähr 100g des Sauerteigs weg und bewahren Sie ihn in einem Schraubglas im Kühlschrank auf. Er hält sich dort etwa acht Tage.

Kontakt

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Freisinger Backhaus, können Sie uns gerne über das unten stehende Formular kontaktieren. Beachten Sie dabei bitte, dass alle Felder korrekt ausgefüllt sein müssen.

* Füllen Sie bitte alle Felder aus. Sobald wir Ihre Nachricht erhalten haben, werden wir uns bei Ihnen melden.